•  
  •  
Jahresbericht 2018 (der Präsidentin)
Im Moment turnen 95 Frauen in 6 Gruppen. Bei den Turngruppen gab es in diesem Jahr einige Rochaden bezüglich der Zeiten, Wochentage und Standorte. Die Montagabendgruppe turnt seit 1. Januar 2019 wieder in der Turnhalle Flüh von 18.45 – 19.45 Uhr. Die Dienstagmorgengruppe musste auf den Mittwochmorgen ausweichen und die Donnerstagsgruppe in Hofstetten turnt neu von 12.15-13-15 Uhr und wird von Isabella Radealli geleitet. Es freut uns auch sehr, dass wir Nicole Gschwind als Aushilfe für den Montag- und Mittwochabend in unserem Team haben. Sie springt immer ein, wenn Not «an der Frau» ist und macht das mit sehr viel Freude, Engagement und Fachwissen. Wir vom Vorstand, sicherlich auch alle Turnerinnen, sind sehr froh so kompetente und engagierte Turnleiterinnen in unserem Verein zu wissen. Sie leisten hervorragende Arbeit, sind motiviert und schaffen es immer wieder diese Motivation auf uns zu übertragen und uns fit zu halten. Die Turnstunden erfreuen sich grosser Beliebtheit und werden gerne und gut besucht. 13 Passivmitglieder unterstützen uns und halten uns die Treue. Nachdem das MUKI-Turnen im Herbst 2017 auf Wunsch der Leiterin, aus unserem Verein ausgegliedert wurde, wurde es, auch auf Wunsch der Leiterin, im Sommer 2018 wieder an den FFF angebunden. Geleitet wird es von Evelyne Standke und 17 Kinder besuchen das Turnen. Die Stunde findet am Montagmorgen in Hofstetten statt. Nach dem Katja Knöri und Cony Oser Ende Juni 2018 die letzte Turnstunde für das KITU geleitet haben, konnten wir ab August 2018 zwei neue Leiterinnen, Sara Auer und Petra Gutzwiller, für das Kinderturnen in Hofstetten gewinnen. Sie machen das mit sehr viel Liebe, Freude und Engagement. Leider turnen zurzeit nur 11 Kinder mit. Wir rühren kräftig die Werbetrommel, schalten Inserate im Hofstetten aktuell auf, verteilen Flyer im Kindergarten und hoffen so, zu mehr Mitgliedern zu kommen. Das Turnen findet am Donnerstag vom 16.00 – 17.00 Uhr in Hofstetten statt. Zu unseren Anlässen Am Dienstag, 15. März 2018 fand unsere 63. Generalversammlung im Restaurant Rose in Flüh statt. 30 Frauen haben daran teilgenommen. Nach dem offiziellen Teil und der Wahl des Vorstandes, liessen wir den Abend mit vielen netten und interessanten Gespräche ausklingen. Das Team der Restaurant Rose hat uns, wie immer, mit einem hervorragenden Essen verwöhnt. Am 28. Mai 2018 fand unser Maibummel, den wir kurzerhand in einen Maitreff umwandelten, statt. In diesem Jahr kamen wir beim Maurerspeck in Flüh, in den Genuss einer Führung und haben so viele interessante Dinge rund um dem «Speck», also nicht den, den wir uns ja wöchentlich versuchen abzutrainieren, erfahren. Danach kamen wir im Shop in den Genuss eines feinen Apéro’s und wer Lust hatte, konnte danach oder auf während dem, auf eine kleine Einkaufstour gehen und sich mit Speck, Trockenfleisch, Käse, Gewürzen und vielem mehr eindecken. Es war ein toller Anlass, der von 20 Frauen besucht wurde. Für unseren Ausflug im August war eine Wanderung des Rheinpfades entlang nach Kaiseraugst geplant. Dies im Sinne eines Familienausfluges. Man hatte also die Möglichkeit, Ehemann, Kinder, Grosseltern, Tanten, Geschwister und so weiter mitzunehmen. Wir dachten, dass so unsere Ausflüge im August, bei welchen die Teilnehmerzahl stark rückläufig ist, etwas attraktiver werden würden. Wer nicht laufen mochte oder konnte, der hatte die Möglichkeit mit dem ÖV oder dem Auto direkt in das Restaurant in Kaiseraugst zu kommen. Leider hatten wir nur eine Anmeldung und diese musste dann, infolge einer Verletzung, auch noch absagen. Das war für den Vorstand sehr enttäuschend. Aus diesem Grund hat der Vorstand beschlossen bis auf weiteres keine Wanderungen im August mehr anzubieten. Am Freitagabend 4. Dezember 2018 fand der alljährliche Adventsanlass statt. Wir trafen uns am Bahnhöfli in Flüh – einige von Euch trafen sich in Hofstetten und marschierten Richtung Mariastein in das Restaurant Lindenhof. Diejenigen, die von Flüh aus los liefen, wurden am Steinrain von Brigitte Nussbaumer mit einem Glässchen feinem Glühwein und Knapperzeugs verwöhnt. Dafür, liebe Brigitte, vielen herzlichen Dank. An diesem Anlass nahmen, und ja, Ihr hört richtig, 44 Frauen teil. Das war einfach toll und der absolute Rekord. Was uns auch sehr gefreut hatte war, dass das erstmal 3 Turnleiterinnen dabei waren. An diesem Abend füllte der FFF das ganze Sääli bis auf die Gruppe «Naturschutz» im Lindenhof. Bald musste/wollten diese das Weite suchen, da es bei so viel «Frauen-Geschwätz» für sie eine echte Herausforderung war ihre Sitzung/Treffen konstruktiv abzuhalten. In diesem Jahr haben wir gewichtelt, was sehr guten Anklang fand und dem Ganzen einen Weihnachtlichen Touch gab. Leider haben wir vor lauter Wichteln nicht mehr an die Weihnachtsgeschichte von Renate Schrago gedacht. Das war sehr schade, da wir Ihr immer sehr gerne zuhören. Wir sind überzeugt, dass wir an der nächsten Weihnachtsfeier wieder Ihren Erzählungen gespannt zuhören können. Es war wirklich ein ganz toller Abend, den wir nach unserem Fussmarsch Richtung Flüh, nochmals mit einem feinen Glühwein bei Brigitte Nussbaumer, ausklingen liessen. Nun zur Arbeit des Vorstandes Im Vereinsjahr 2018 hatte der Vorstand 3 Sitzungen. Ruth Übersax nahm für mich an 2 Präsidentensitzungen Hofstetten-Flüh teil. Unser Maitreff und die Adventsfeier waren sehr schöne Anlässe an denen viele Frauen teilgenommen haben. Gerne denken wir an diese Aktivitäten zurück und sind ganz gespannt, was uns im Vereinsjahr 2019 alles erwarten wird. Eines ist sicher der Vorstand freut sich schon jetzt auf schöne gemeinsame Stunden mit Euch. Unsere Turnstunden werden immer noch regelmässig und gerne von vielen Frauen besucht. Noch immer gibt es Gruppen, die von der Teilnehmerzahl her gar schon an der Grenze sind. Es ist schön, dass unser Verein so guten Anklang in und ausserhalb des Dorfes findet. Dies sicher auch, weil wir sehr engagierte, treue und tolle Leiterinnen haben. Dies sehen wir nicht als Selbstverständlichkeit und bedanken uns hiermit bei Vera Läser, Isabelle Radaelli, Sibylle Schwyzer, Margrit Bäckert, Nicole Stöckli, Sandra Crotti und Nicole Gschwind. Rückblickend kann ich auf ein abwechslungsreiches und unterhaltsames Vereinsjahr 2018 zurückblicken. Wir hatten tolle Anlässe zusammen, die auch sehr gut besucht wurden – was uns enorm freut. Dass wir die Wanderanlässe streichen mussten, ist schon ein Wehrmutstropfen für den Vorstand. Etwas gemeinsam erleben, das verbindet. Wie sagt man so schön, Verbindungen entstehen dort, wo sich Menschen begegnen. Diese schönen Begegnungen, Gespräche und Erlebnisse bleiben in guter Erinnerung, und veranlassen uns hoffentlich auch, im neuen Jahr mitzumachen und sich für den FFF einzusetzen. Abschliessend kann ich sagen: Unsere Turnstunden sind beliebt, werden regelmässig besucht, wir haben treue und gute Leiterinnen, die Mitgliederzahl bleibt stabil, zeigt sogar eine leicht steigende Tendenz an, unser Angebot für Kinder ist beliebt und wird ebenfalls gut geleitet. Wir können zufrieden sein und positiv auf das Vereinsjahr 2019 schauen. Dies ist nicht zuletzt unserem Vorstand zu verdanken. Wir sind ein gutes Team und alle setzen sich voll ein. Deshalb auch ein ganz herzliches Dankeschön an die Vorstandsfrauen des FFF. Ich freue mich auf das Vereinsjahr 2019 mit Euch allen zusammen und schliesse hiermit meinen Jahresbericht 2018.

März 2019